Willkommen bei den Wombats

Schule in Zeiten von Corona aus Sicht der Kinder

Ein Tag im Distanzunterricht

Morgens stehe ich auf und frühstücke in meiner kuscheligen Decke. Dann ziehe ich mich an, putze die Zähne, kämme mir die Haare, setze meine Brille auf und los geht`s. Ich höre mir mit einem uralten Kassettenrekorder meine Vokabeln an und mache zwei Seiten Englisch. Um 9:00 Uhr mache ich eine kurze Pause und lerne dann weiter. Ich arbeite bis 10:00 Uhr und male rot und grün an, was ich heute geschafft habe. Um 11:00 Uhr geht es weiter mit der Videokonferenz bis 12:00 Uhr. Ich liebe den Distanzunterricht! (Präsenz ist aber auch schön)

von Emma

 

Mein Wechselunterricht

In meinem Wechselunterricht muss ich immer an einem Tag in die Schule und am nächsten Tag vor den Computer. Zu Hause muss ich mir die meisten Blätter ausdrucken und ausfüllen. Am Tag in der Schule ist vieles so wie immer. Ich muss jeden Tag meine Lernsachen mitbringen und für den nächsten Tag wieder nach Hause schleppen. 

von Livia

 

Wie ist die Betreuungsgruppe für mich?

Die Betreuungsgruppe ist gut, weil es dort viele Spiele und Getränke gibt. Meistens spiele ich Kappla und Schach. In den Pausen gehe ich nach draußen um frische Luft zu schnappen und um den Kopf frei zu bekommen. 

Ich komme um 8:00 Uhr in die Schule, ziehe meine Sachen aus und gehe zur Wombatkiste um meine Lernsachen zu holen. Dann gehe ich zum Fenster und gucke wer heute kommt. Um 8:15 Uhr gehe ich in die Videokonferenz. Manchmal bricht die Videokonferenz ab. Dann muss ich auf "neu Laden" drücken. Dann melde ich mich ab und starte mit der LLK-Zeit. Ich mache Eisbärenheft. Die LLK-Zeit ist richtig gut. Ich kann mich gut konzentrieren. Um 10:00 Uhr haben wir Pause und ich frühstücke und spiele. Um 11:00 Uhr ist wieder Unterricht. Wir forschen über Strene und Planeten oder machen "Frag-mich" Runden. Um 12:00 Uhr sind wir fertig. Wer bleiben möchte kann mit den Lehrern sprechen.

von Abdul