Klassenfahrt nach Spiekeroog

Das Ludwig-Kayser-Heim
Das Ludwig-Kayser-Heim

Die Adler sind vom 10. bis zum 14.10. auf Spiekeroog.

Wir versuchen, täglich zu berichten.

Montag, 10.10.2011

Bei der Busfahrt
Foto: Tilmann

Die Busfahrt

Die Busfahrt war am Anfang traurig, weil wir unsere Eltern verabschieden mussten. Aber als wir weiter gefahren sind haben wir einen Film geguckt: Rapunzel, neu verfönt.
Nach ein paar Stunden erreichten wir einen Rastplatz und von dort sind wir direkt nach Neuharlingersiel gefahren.
Tilmann

Die Fähre

Auf der Fähre war es witzig.  Wenn du unten bist, dann fletschen die Wellen gegen das Schiff. Die Kinder haben auch Fotos von den Wellen gemacht. Wir sind eine Stunde gefahren und das ging ganz schnell um.
Jens

Am Fähranleger

Ankommen auf Spiekeroog

Wir waren sehr neugierig, als wir auf Spiekeroog angekommen sind. Die Reise hat Spaß gemacht. Wir haben alle auf den Container mit den Koffern gewartet. Dann haben wir alle Koffer abgeholt. Das mit dem Betten beziehen war sehr schwer. Zusammen haben wir es aber geschafft.
Shahzaib

Das Zimmer

Das Zimmer ist schön und es hat uns Spaß gemacht es einzurichten. Die Betten sind auch ganz gemütlich. Im Zimmer gibt es ein schönes großes Waschbecken, wo man seine Waschsachen hinlegen kann. Zum Beispiel Zahnbürste, Kamm, Handtuch, ... Wir sind sehr zufrieden mit unserer Einrichtung. Ich glaube wir werden eine sehr schöne Woche haben.
Salome

Die Zimmer
Die Zimmer

Der Überraschungskoffer

Montag Abend stand noch ein Koffer da, der keinem gehörte. Als wir ihn aufgemacht haben haben wir darin einen Zettel gefunden.In einer Folie waren eine Wärmflasche, ein Fieberthermometer, ein Körnerkissen, eine Flasche Lebertran und ein Schal. Sonst waren im Koffer noch zwei Tüten Flips, eine Tüte Gummibärchen, Luftschlangen, Luftballons und ein kleiner Adler. Er ist jetzt Georges Freund. Wir haben uns sehr gefreut. Dienstag machen wir mit den Sachen eine Disco.
Paula

 

Der Disco-Koffer

Als wir am Abend das Abendprogramm machten entdeckte Sabine einen Koffer. Der Koffer gehörte aber keinem. Als Volker den Koffer aufmachte war da ein Brief drin. In dem Koffer waren Lebertran, Wärmflaschen´, Thermometer und Schal. Unter den Sachen lagen Flips, Luftschlangen, Ballons und Lichtstäbchen. Als Volker uns das alles gezeigt hatte wusste, glaube ich, jedes Kind, dass wir eine Disco machen. Darüber wurde jeder froh. Schön, dass die Eltern diesen Koffer gepackt haben.
Und am Dienstag Abend wird gefeiert.
Salome

Der Überraschungskoffer

Dienstag, 11.10.2011

Das Dorf

Wir sind am 11.10.11 ins Dorf gegangen. Die Läden waren sehr schön. Es gab schöne Sachen. Ein paar Sachen waren billig, ein paar teuer. Es hat Spaß gemacht im Dorf.
Beyza

Im Dorf

Im Dorf

Heute Vormittag waren wir im Dorf. Dort gab es sehr viele Geschäfte. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt damit wir alleine rumlaufen konnten. In der Zeit haben wir sehr viel gekauft. Ich konnte mich an sehr viele Sachen erinnern, weil ich schon einmal auf Spiekeroog war. Auf dem Rückweg mussten wir uns sehr beeilen, weil das Mittagessen schon fast da war.
Kilian

Kinder beim Kickern

Das Kickerturnier

Fast alle waren im Dorf. Nur 5 Kinder sind im Haus geblieben und haben Kicker gespielt. Irgendwann kamen wir auf die Idee ein Kickerturnier zu machen. Wir haben drei Minuten für ein Spiel gebraucht. Jeder hat gegen jeden gespielt. Es war schön.
Adriano

 

 

Am Strand

Der Strandrundgang
Wir waren nachmittags am Strand. Ich habe zusammen mit Shahzaib und Jens tolle Muscheln gefunden. Es waren Amerikanische Schwertmuscheln. Eine war 12,1cm lang.
Marcel

Am Strand
Am Strand

Der Strandspaziergang

Wir sind alle zum Strand gegangen. Auf dem Rückweg hat Volker einen langen Weg genommen. Bei dem Weg haben einige gesagt: "Ich bin schlapp." Aber die meisten fanden es sehr schön.
Linus

Am Strand

Soeben wurde der
Wartburg-Tanzpalast Spiekeroog
eröffnet.

Weitere Texte und Bilder später. Jetzt wird abgerockt.
Volker

Die Disco

Kindercocktails
Wir haben für die Disco Cocktails gemacht. Sie waren ganz lecker. Für die Cocktails braucht man Zucker, Bananensaft, Kirschsaft, Ananas, ein Glas und einen Strohhalm. Mit dem Zucker und dem Kirschsaft macht man den Rand. Man steckt den Rand in den erst in den Kirschsaft und dan nin den Zucker. So macht man den Rand.
Leonardo

Die ersten Gäste

Die Disco
Wir haben am Abend eine Disco gemacht. Wir haben getanzt. Volker hat mit Sabine und Xenia getanzt. Es hat Spaß gemacht. Wir haben Chips und Haribos gegessen. Außerdem haben wir Kickbändchen bekommen.
Saumiya

Die ersten Gäste

Wir haben eine Disco gemacht und getanzt wie verrückt. Zuerst hat sich keiner getraut mit einem Jungen oder einem Mädchen zu tanzen. Doch dann hat mich Sami an der Hand gezogen und gefragt, ob ich mit ihm tanze. Ich habe ja gesagt und getanzt. Von da an hat er alle anderen Mädchen gefragt und die anderen Jungs und Mädchen haben sich dann gegenseitig gefragt. Dadurch hat es Spaß gemacht.
Livia

Disco fever

Mittwoch, 12.10.2011

Es ist 07.45 Uhr - alles schläft.
Alles? Nein, das Team ist natürlich schon wach und bereitet sich auf den Tag und die erwachenden Kinder vor.
Volker

Spiekeroog am Morgen

Im Dorf
Im Dorf war es sehr schön. Man konnte tolle Fotos machen und sich Andenken kaufen. Wir sind immer in kleinen Gruppen gegangen und haben einen Treffpunkt ausgemacht. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Im "Nanu Nana" konnte man sich schöne Sachen kaufen. Das Dorf war nicht sehr weit weg.
Paula

Einkaufen
Wir waren bei "Nanu Nana". Da haben wir Discokugeln und Taschenlampen gesehen. Die Taschenlampen waren toller und kosteten 3.35€. Es gab auch Furzknete, die kann furzen.
Saraj

Der Strandgang
Am Mittwoch waren wir noch einmal am Strand. Da sind wir bei Ebbe dem Wasser gefolgt. Wir haben viele Muscheln, Krebse und einen Wattwurm gefunden.
Alexander

Am Strand
Am Strand
Am Strand

Risiko oder Mampfen
Risiko oder Mampfen ist ein Spiel, wo Gruppen miteinander spielen. Die Kinder zusammen müssen Fragen beantworten und kommen, wenn die Antwort richtig ist, weiter. Die Gruppen bestanden aus fünf Kindern.
Valerie

Risiko oder Mampfen
Wir haben eine Quizshow gemacht. Es gab 5 Mannschaften. Wir haben um Süßigkeiten gespielt. Es gab als Erstes eine Salzbrezel, dann ein Marshmellow, einen Keks, ein Schokobon, eine kleine Tüte Gummibärchen, eine Dose Smarties, einen Schokorigel und zuletzt ein Ü-Ei. Es gab vier Joker. Blau bedeutete, man durfte ein Kind fragen. Bei grün bekam das Team eine neue Frage. Dunkelblau bedeutete, dass die Erwachsenen zwei Antworten sagten, eine war falsch. Rot konnte man einsetzen wenn man etwas falsches gesagt hatte. Ich fand die Quizshow schwierig, aber gut. Mich hat es sehr müde gemacht. Ich wusste manches nicht, aber ich nwusste auch was. Es war total lustig und spannend. Ich war in der grünen Gruppe. Ich hatte Angst, dass wir eine Frage falsch sagen, zurück auf zwei Brezeln fallen und das Ü-Ei nicht kriegen. Aber wir haben den vollen Korb gekriegt. Wir mussten alle Joker setzen, das war blöd. Ich habe ein paar Süßigkeiten gegessen und am nächsten Tag den Rest.
Sami

Risiko oder Mampfen

Donnerstag, 13.10.2011

Wir waren am Strand und im Muschelmuseum.

Im Muschelmuseum
Im Muschelmuseum

Freitag, 14.10.2011

Morgenhimmel

Ein herrlicher Morgenhimmel begrüßte uns und erleichterte nicht gerade den Abschied.

Letztes Frühstück und auf der Fähre

Die Überfahrt mit der Fähre verlief ruhig und nun sitzen wir im Bus.
Nach derzeitigem Stand werden wir gegen 15.30 Uhr an der Schule sein.